• Ort

    Eschenstr. 40
    82024 Taufkirchen

  • Anmeldung

    Bitte nehmen Sie Kontakt mit uns auf, bevor Sie mit Ihrer Krankenkasse sprechen.
    Mobil: 0176 / 46 03 78 41

  • Ansprechpartner

    Anna Meyer

  • E-Mail

    meyer@nachbarschaftshilfe-taufkirchen.de

Stellen Sie sich vor, wenn es plötzlich nicht mehr so weitergeht wie bisher. Sie haben einen Unfall, eine komplizierte Schwangerschaft, bekommen eine Diagnose, die Sie aus der Bahn wirft und können Ihren Alltag nicht mehr bewältigen wie bisher. Was tun, wenn Kinder zu versorgen sind?

Für solch unerwartet auftretende Notsituationen bieten wir unkomplizierte und schnellstmögliche Familienpflege an.
Diese umfasst:

  • Fürsorgliche Betreuung und Versorgung Ihres Kindes / Ihrer Kinder
  • Abholen vom Kindergarten oder der Schule
  • Hausaufgabenaufsicht
  • Kochen, Einkaufen und Weiterführung des Haushaltes
    (große Hausarbeiten wie Frühjahrsputz oder Kellerräumen sind ausgeschlossen).

Im Rahmen einer persönlichen Beratung vereinbaren wir mit Ihnen die gewünschte Familienpflege. Wenn sich Anforderungen ändern, können die Hilfen an die jeweiligen Erfordernisse angepasst werden. Hier unser Flyer.

Finanzierung
Im Fall einer schweren Krankheit oder akuten Verschlimmerung einer Krankheit übernimmt Ihre Krankenkasse unter bestimmten Voraussetzungen die Kosten der Familienpflege. Grundvoraussetzung ist, dass in Ihrem Haushalt ein Kind unter 12 Jahren oder ein behindertes Kind lebt, das auf Hilfe angewiesen ist. Sie benötigen dafür ein Attest, das Sie bei Ihrem (Haus)Arzt beantragen können. Die Krankenkasse prüft dann, ob die Voraussetzungen zur Kostenübernahme gegeben sind. Hierzu weitere Informationen.

Sie können Familienpflege beantragen, wenn Sie selbst vollstationär im Krankenhaus behandelt werden oder Ihr Kind zur Behandlung in ein Krankenhaus begleiten müssen. Familienpflege kann gewährt werden, wenn Sie wegen einer Vorsorge- oder Rehabilitationsmaßnahme den Haushalt nicht selbst weiterführen können. Oder wenn Sie den Haushalt nach der Geburt eines Kindes oder bei Problemen in der Schwangerschaft nicht weiterführen können. Das gilt auch, wenn Sie Ihr erstes Kind erwarten.

Selbstverständlich können Sie die Familienpflege auch ohne Krankenkasse als private Hilfe mit uns vereinbaren.

Weitere Angebote